Musik

Malerei

Meinung

Aus meinem Briefkasten gegriffen

Versicherungsbetrug leicht gemacht

Ein Zusammenspiel von Politik, Versicherern, Pharmamafiosies und Medien.

06.09.2013

Zusatzversicherung zur Zusatzversicherung

Im September 2013 verteilt die Gesetzliche Krankenversicherung DAK ein Angebot an ihre Kunden:

DAKplus-Vertrag

Der erste Satz aus dem Angebotsschreiben der DAK:

vielleicht ist in Ihrer Familie schon ein Pflegefall und Sie wissen, was für eine Herausforderung das ist: Sie helfen beim Einkaufen, Kochen, Putzen ...“

Bei den meisten Menschen funktioniert dieser Angsthebel so gut, dass sie gleich diese hinterhältige düstere Prophezeiung in ihr Leben ziehen.

Aber da war noch was: Zahlen wir nicht schon Monat für Monat zusätzlich in eine Pflegeversicherung ein?

...weiter im Text: Auf Grund gesetzlicher Regelungen kann nur ein Teil der entstehenden Kosten gedeckt werden …“

Schuld sind also gesetzliche Regelungen.

Von überhöhten Pflege- und Pharmakosten der Krankheitsindustrie steht da nichts.

Aber Glücklicherweise, so geht es weiter im Brief, hat die Regierung das Problem erkannt ...“

Das Politiker um die Gesundheit und das Wohl der Menschen besorgt sind, ist ja allgemein bekannt:

darum wurden bei der Zusatz-Pflege-Versicherung Versicherungsleistungen, Pflegeleistungen der monatlich zahlenden Zwangskunden ohne Gegenleistung gestrichen, damit ein weiterer Versicherungsmarkt blühen kann.

Das bedeutet: Dank Politik gibt es nun eine Zusatzversicherung zu einer Zusatzversicherung ohne Zusatzleistungen.

... und die Politik hat beschlossen, die Private Pflegevorsorge zu fördern. Tausende Menschen haben sich schon für den DAKplus Förderpflege-Vertrag entschieden …“

...das schreiben die wirklich!

So fördern Politiker durch die private Pflegevorsorge die privaten Pflegeversicherer.

Den Kassen und Versicherungsgruppen, in diesem Fall der HanseMerkur-Versicherungsgruppe, werden mit Hilfe der Politik zahlungswillige Kunden zugespielt.

lt. Wikipedia:Die HanseMerkur ist eine unabhängige mittelständische Versicherungsgruppe (Ein Privatunternehmen also, wie die DAK übrigens auch, ohne Körperschaftsrechte.) mit Sitz in Hamburg. Sie bietet Kranken- und Altersvorsorge, Schutz vor den Folgen eines Unfalls und Absicherung für private oder berufliche Risiken, auch im Ausland.“

Wir dürfen zahlen, wir müssen nicht,

aber

ausreichender Versicherungsschutz In Zukunft nur noch für Reiche ... Wer nicht zusätzlich zusätzlich zahlen will oder kann, ist trotz Zusatzversicherung nicht ausreichend versichert.

Der Anlage des Briefes ist ein Formular zum ausfüllen an die HanseMerkur-Versicherungsgruppe beigefügt.

Wenn das kein gutes Geschäft ist.

Im PS steht nachdrücklich: „DAKplus Förderpflege wurde im Juni vom €Euro-Magazin als Testsieger ausgezeichnet.“

Ein Zusammenspiel von Politik, Versicherern, Pharmamafiosies und Medien.

.

^^0^^



^^0^^