Meinung

Künder

Impressum


Chemtrails über Lünen.

Wettermacher planen die Abkühlung der Erde.

Wir haben angeblich nicht genug Wolken, darum sprühen Flugzeuge seit Jahren Chemikalien in die Luft, die für einen düsteren Himmel sorgen.

Das verdunkelt nicht nur unsere Tage,

das stinkt zum Himmel

und rieselt auf die Erde nieder.

Seltsame weiße Fäden, die wie Spinnweben an Pflanzen kleben.

Metallregen, der manchmal nachts im Licht einer Taschenlampe tanzt und weißliche Flecken auf Straßen und Dächer zaubert.

Den meisten Menschen ist noch nicht aufgefallen, dass sich unser Himmel schon seit Jahren verändert hat.

.und nicht nur das:

Gigantische Pläne finden ohne unser Wissen statt.

Niemand hält es für nötig, die Bevölkerung zu informieren: Nichts über Chemiewolken im TV, kein Wort im Radio, keine Information in Zeitungen.

Sie verwandeln unseren Planeten in einen Müllhaufen und greifen dabei herzhaft in unser Portemonnaie.

Wenn wir krank werden, liegt es an Pollen, der Schweinegrippe und anderen Krankheiten, die noch erfunden werden.

Wahrscheinlich im Herbst die Ziegengrippe.

Ich glaube weder an schützende Impfen, noch an wohlwollende Jongleure der Wetterbeeinflussung, die um unser Wohl und das unseres Planeten besorgt sind.

Informiert euch im Internet.

Seid wachsam!

Tims 25.03.2010

http://www.chemtrails-info.de/chemtrails/chemikalien.htm

.

Rate mal! Aus welcher Richtung weht der Wind?

Diesen Chemtrail-Himmel habe ich am 23.03.2010 um ca. 18.30 Uhr vom Schwansbell-Park aus fotografiert.